Sie haben Fragen?

Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

0531 58088-33

Nationalpark Wattenmeer

Seit Jahrhunderten prägen die Elemente Wind und Wasser das Erscheinungsbild der ostfriesischen Inseln. Viele unterschiedliche Faktoren wie z.B. die Gezeiten und die Meeresströmungen sind an dem Wechselspiel beteiligt. Sedimentabtragungen lassen auf der einen Seite der Insel Lebensräume vergehen und an anderer Stelle durch Anlagerungen wieder neu entstehen. Vergänglichkeit und Neuentstehung zeigen sich direkt nebeneinander und verdeutlichen die natürliche Dynamik, der sich eine besondere Tier- und Pflanzenwelt angepasst hat.

Um diesen in seiner Ausdehnung und Ausprägung einmaligen Naturraum zu bewahren, ist das Wattenmeer vor der niedersächsischen Nordseeküste seit 1986 als Nationalpark geschützt. Ziel des Nationalparks ist es, dass sich die Natur möglichst unbeeinflusst vom Menschen entwickeln kann, ganz nach dem Motto: Natur Natur sein lassen! Gleichwohl trotzt der Mensch seit Jahrhunderten den Naturgewalten und hat sich durch Eingriffe in die Natur seinen (Über-)Lebensraum geschaffen.

In diesem Seminar soll deutlich gemacht werden, wie diese – scheinbar nicht zu vereinbarenden – Ansprüche im Gleichgewicht stehen, aber auch wie sensibel das Ökosystem Wattenmeer auf geringste Störungen reagiert.

Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung mehr möglich!

Wenn Sie einen Platz auf der Warteliste reservieren möchten, schreiben Sie bitte eine Nachricht an die unten genannte E-Mail-Adresse.

Termin

21. - 25. Oktober 2019

Veranstaltungsort

Hotel zur Linde
Norderloog 5
26474 Spiekeroog

Kosten

530,- € Teilnahmegebühr pro Person
72,- bis 112,- € Einzelzimmer - Zuschlag

Der Preis beinhaltet 4 Übernachtungen mit VP inkl. Kurbeitrag.

Leitung

Carsten Heithecker, NPH Wittbülten

Ansprechpartnerinnen

Pädagogische Verantwortung
Annette Friedrichs


Seminarorganisation
Aurelie Kasper

Tel.: 0531 58088-33