Programmbeschreibung

Eines der herausragenden Grundrechte ist die Koalitionsfreiheit (§ 9.3 des Grundgesetzes).

Sie ermöglicht es, Vereinigungen zu bilden, die der „Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen“ dienen. Zentral ist hierbei die Tarifautonomie.

Ohne staatliche Einmischung können die Lohn- und Arbeitsbedingungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden ausgehandelt und in Tarifverträgen festgelegt werden.

Dieses Recht bildet im Zusammenspiel mit dem Tarifvertragsgesetzt einen Grundpfeiler unserer demokratischen Kultur und stabilisiert somit die soziale Marktwirtschaft und den sozialen Frieden.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Tarifautonomie dargelegt und die Handlungsfelder der Tarifpartner erarbeitet. Anhand der betrieblichen Erfahrungen wird der eigene Gestaltungsspielraum im Bereich der Tarifgestaltung ausgeleuchtet.

Themenschwerpunkte

  •      Begriffliche und rechtliche Grundlagen: Koalitionsrecht, Tarifautonomie
  •      Tarifvertragsrecht: Regelungsbereiche 
  •      Arbeitsrecht: Stufenaufbau, arbeitsrechtlich relevante gesetzliche Grundlagen (GG, BGB, ArbZG, AGG BDSG etc.)
  •      Aktuelle tarifpolitische Themenstellungen: Anti-Diskriminierungsregelungen, Entgeltpolitik, Arbeitszeitpolitik
  •      Gewerkschaften als Tarifpartner
  •      Grundlagen des Arbeitskampfrechts
  •      Betriebliche Anwendung von Tarifverträgen

Förderung der demokratischen Willensbildung im Betrieb.

Ihr Ansprechpartner

Region Hannover
Goseriede 10
30159 Hannover

0511 12400-4000511 12400-420

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!