Programmbeschreibung

Usedom ist Deutschlands zweitgrößte Insel. Anders als beim größeren Nachbarn Rügen gingen die Veränderungen im äußersten Nordosten langsamer vor sich. Das hat der Insel gut getan: Usedom ist eine schöne Insel, die ihren Charme bewahrt hat, aber vor großen Herausforderungen steht. Im Sommer stößt der Tourismus an seine Grenzen; außerhalb des Fremdenverkehrs gehen qualifizierte Arbeitsplätze verloren. Viele Jugendliche sehen keine Perspektiven mehr auf der Insel. Auch das Verhältnis zu den polnischen Nachbarn scheint oftmals problematisch zu sein. Ist die erweiterte EU dabei eine Chance oder Bedrohung?

Im Seminar wollen wir den Chancen, den Schwierigkeiten und den Perspektiven Usedoms nachgehen – durch Analysen und Fallbeispiele, durch Expertengespräche und Exkursionen. Wir sprechen mit Menschen, die Funktionen auf der Insel bekleiden, und mit Bürgern, die sich engagieren, um ein möglichst umfassendes Bild von der sozialen Wirklichkeit Usedoms zu erhalten.

Ein Schwerpunkt dabei ist der Blick auf Heringsdorf, dem größten und bedeutendsten Seebad der Insel. Wir wollen die Entwicklung dieser vielfältigen Insel und von Vorpommern insgesamt untersuchen. Vor welcher Zukunft steht die Region im äußersten Nordosten Deutschlands?

Umfang:
5 Übernachtungen / HP
Unterbringung im DZ

Leitung: Klaus Huntemann

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Abteilung Bildungsurlaube
Julius-Konegen-Str. 24b
38114 Braunschweig

0531 58088-330531 58088-39

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!