Programmbeschreibung

Mitten in Deutschland ist die Rhön als „Land der offenen Fernen“ bekannt. Die vielfältige Kulturlandschaft war die Grundlage für die Anerkennung als länderübergreifendes UNESCO-Biosphärenreservat im Jahr 1991.

„Man and biosphere“, also den Menschen und die Biosphäre in Einklang zu bringen, ist die Basis und der Auftrag des UNESCO-Biosphärenreservates Rhön. Schützenswerte Gebiete werden in den so genannten Pflegezonen naturgerecht bewirtschaftet. In der Kernzone ist die Natur komplett von menschlichen Einflüssen unberührt. Der größte Teil des Gebiets ist Entwicklungszone, die von den Menschen nachhaltig gestaltet werden soll.

Den Akteuren in diesem Bereich fällt viel ein:
Genossenschaftsprojekte nach der Idee von Raiffeisen machen Dörfer energieautark. Der ehemalige „Todesstreifen“ der innerdeutschen Grenze ist heute das „Grüne Band“ und verbindet Ost und West, Landwirtschaft und Naturschutz. Und die Dachmarke Rhön schafft und erhält regionale Wirtschaftskreisläufe, indem sie regionale Produkte auszeichnet und vermarktet. Und in Kunst, Handwerk und Gesellschaft arbeiten Frauen und Männer zusammen um ihre Heimat zu gestalten. Wir lernen auf Exkursionen einige dieser Menschen kennen.

Umfang:
5 Übernachtungen / VP
Unterbringung im EZ

Leitung: K. Klug

Ihr Ansprechpartner

Abteilung Bildungsurlaube
Julius-Konegen-Str. 24b
38114 Braunschweig

0531 58088-330531 58088-39

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!