Programmbeschreibung

Zielgruppe: Alle Interessierte

Von AfD über Identitäre Bewegung bis Rechtsterrorismus. Noch bis vor kurzem war das Bild des stiefeltragenden und kahlrasierten Neonazis das dominante in der Öffentlichkeit. Ein Randphänomen in abgehängten Regionen Deutschlands? – ein Trugschluss.

Reaktionäre Ideologien finden sich bei weitem nicht nur am (rechten) Rand der Gesellschaft. Was bis vor einigen Jahren noch undenkbar war ist nun Realität. Die AfD, deren Mitglieder beispielsweise die Shoa relativieren, sitzt im Bundestag. Die Identitäre Bewegung versucht mit modernem und unverdächtigem Auftreten rechte Positionen attraktiv für junge Menschen zu gestalten. Rassistische Hetze ist erneut fester Bestandteil der öffentlichen Debatten geworden. Auch in den Betrieben und Interessenvertretungsgremien zeigen sich vermehrt offen rechte Akteure und deren Positionen.

Das Seminar zeigt mit welchen Bildern aktuelle rechte Rhetorik arbeitet, um neue Mitstreiter*innen für alte Ideen zu finden. Beleuchtet werden rechte Ideologie, Akteure und deren rhetorische Muster, um ein möglichst umfassendes Grundwissen zur Entkräftung reaktionärer Positionen zu erarbeiten – dies soll ermächtigen, im Alltag aktiv gegen rechte Entwicklungen Position zu beziehen.

 

Ihr Ansprechpartner

ver.di-Landesbezirk Niedersachsen-Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

0421 3301-3510421 3301-392

Wie für mich gemacht – finden Sie das passende Seminar!